Hotel Blog "Anno 1698"

Wissenswertes über das Haus und die Umgebung.

Der Kranichzug im Herbst

Der Kranichzug im Herbst

Jedes Jahr im Herbst von Ende August bis Ende Oktober, werden die flachen Bodden- und Seengewässer Mecklenburg Vorpommerns Treffpunkt für viele tausende Kraniche, auf ihrem Zug nach Süden in die Übwinterungsgebiete Spanien und Frankreich. Der National Park Vorpommersche Boddenlandschaft an der Ostseeküste ist einer der Hauptschauplätze, aber auch die Müritz gilt als bedeutender Rastplatz für die Vögel des Glücks. Der Eurasische Kranich hat mit seiner Eleganz schon in früher Zeit die Menschen fasziniert. Er erreicht eine Flügelspanne von bis zu 2,20 m und kann sich darin sogar mit manchem Adler messen. Bis zu zwei Kilometer schallen seine trompetenartigen Rufe durch die mecklenburgische Landschaft. 


Kranichrast am NSG „Großer Schwerin"

Ab Anfang August finden sich die einheimischen Kraniche, Brutpaare mit Nachwuchs, Brutpaare ohne Nachwuchs und Junggesellen an den sogenannten Sammelplätzen ein. In der Umgebung gibt es weite Felder, vorzugsweise ungerodete Maisfelder, die nach Ernterückständen abgesucht werden. Das Zentrum der Sammelplätze sind die Schlafplätze, geschützte Flachwasserzonen in denen die Tiere stehend übernachten. Das Naturschutzgebiet „Großer Schwerin" ist eine unter Schutz gestellte Halbinsel, die nordwestlich von Ludorf in die Müritz ragt. Sie bietet optimale Bedingungen für zahlreiche Vogelarten und ist bei den Kranichen als Schlafplatz besonders beliebt. Ab September kommen die durchziehenden Kraniche aus nordischen und östlichen Brutgebieten dazu, die Deutschland auf dem Weg in den Süden überfliegen und hier für den langen Flug ihre Reserven auffüllen. Die Anzahl der Kranich steigt jetzt stark an, bis zu 7000 sind es am Höhepunkt Mitte Oktober.


Kranichbeobachtung an der Müritz

Am besten lassen sich Kraniche beobachten, wenn Sie Abends in langen Ketten ihre Schlafplätze aufsuchen oder diese Morgens verlassen. Eindrucksvoll ist die große Anzahl der langen Vogelketten, die im Landeanflug über der abendlichen Müritz kreisen. Besonders spektakulär wird es wenn Seeadler am Schlafplatz auftauchen, die einzigen natürlichen Feinde der Kraniche. Um das Naturschauspiel zu beobachten ist der Aussichtspunkt „Großer Schwerin" zu empfehlen. Nur 2 km von Ludorf entfernt, am Müritz-Rad-Rundweg Richtung Röbel, kann von einer Anhöhe die Halbinsel "Großer Schwerin" und ein großer Teil der Müritz gut überblickt werden. Eine ornithologisch geführte Wanderung zu den Kranichen können Sie jeden Samstag bei uns buchen. Jeden Donnerstag fährt außerdem ein Schiff der Fahrgastschifffahrt, mit einem Ornithologen an Bord, von Röbel auf die Müritz, um dem abendlichen Spektakel beizuwohnen.

Fernglas nicht vergessen!

Der Kranichzug durch Europa

Blog teilen:

Ludorf und die Slawen
3 tolle Wanderstrecken rund um die Müritz

Kommentare 1

 
Super User am Freitag, 02. Oktober 2015 21:22

In dieser Periode kann man besonders viele Vögel beobachten. Ein herrliches Spektakel der Natur


http://www.rkhouse.de

In dieser Periode kann man besonders viele Vögel beobachten. Ein herrliches Spektakel der Natur http://www.rkhouse.de
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Sonntag, 19. November 2017
If you'd like to register, please fill in the username and name fields.